Wohnüberbauung Tämbrig, Uster

Auch bezüglich Türabsenkdichtungen profitieren die Bewohner vom Know How der Link Beschlagtechnik. Die hohen Schalldämmwerte und die Fähigkeit zum Einsatz in Brandschutzelementen sind überzeugende Argumente für den Einsatz der Dichtung CardaTec D1. Die Bewohner danken es dem Türbauer, dass sie in jeder Hinsicht nachts ruhig schlafen können.

KITAG Cinedome, Muri b. Bern

Am 05. April 2018 eröffnete mit dem Cinedome Muri bei Bern das grösste Kino der KITAG Gruppe. Es bietet Platz für total 1436 Besucher. Von den insgesamt 10 Kinosälen ist einer mit einer IMAX-Leinwand und einer mit dem Dolby® AtmosTM Audiosystem ausgestattet. Neben den Kinosälen wird im Cinedome eine Bowlinganlage mit Sportbar, ein Kids Corner, eine Game Zone und der Burgergrill „Hans im Glück“ betrieben.

Für die schalltechnische Dämmung der Türen sind Absenkdichtungen D1 mit 50dB Schalldämmwert aus dem Hause CardaTec im Einsatz. Die werkzeuglose Einstellung des Hubes ist ein wesentlicher Vorteil für den Betriebsunterhalt, wenn die Türe nachgerichtet werden müsste.

Schulanlage Räfis, Buchs

In der Schulanlage Räfis wurde in den letzten 2 Jahren ein Neubau für den Kindergarten sowie eine Zweifachturnhalle realisiert. Das neue Schulhaus bietet Platz für mehrere Kindergartenklassen mit Gemeinschaftsräumen. Dazu bietet der Neubau eine Betreuung mit Mittagstisch.

CardaTec konnte neben den hervorragenden Schalldämmwerten, der Werkzeuglosen Hubverstellung auch dank der Möglichkeit punkten, Bedarfsflügel von weniger als 300mm Breite mit voller Funktion auszustatten.

Schulzentrum Schlossmatt, Münsingen

2018 wurde das Schulzentrum Schlossmatt in Münsingen durch den Neubau „Prisma“ ergänzt. Der Neubau bietet moderne und helle Zimmern für 4 Schulklassen, den Kindergarten und eine Tagesschule. Ergänzt wird das Raumangebot durch einen Mehrzweckraum.
Um die Räume schalltechnisch abzutrennen wurden die Absenkdichtungen CardaTec D1 eingesetzt.

Wohnüberbauung Hürstwald, Zürich

Wenn’s läuft, dann läuft’s…. Vor vielen Jahren durften wir mit einem Projektleiter einer namhaften Schreinerei ein namhaftes Hotel-Projekt umsetzen. Jahre später treffen wir wieder auf besagten Projektleiter, der diesmal ein Wohnobjekt am Rande von Zürich umsetzt. Kommt dann noch der Umstand dazu, dass das planende Architekturbüro uns nicht nur nahe steht, sondern auch unsere Büros geplant hat, dann könnte man diesen „Lauf“ nur noch mit einem groben Foul stoppen, was zur Folge hätte, das wir per rote Karte vom Objektgeschäft ausgeschlossen würden.
All diese idealen Voraussetzungen führten dazu, dass in diesem Objekt unsere Absenkdichtung D1 von CardaTec den vorgelegten Freistoss in ein Tor umwandelte.

Gemeindehaus, Meilen

Dank persönlichen Beziehungen wurde CardaTec schon sehr früh in die Planung der Beschläge des Um- und Neubaus des Gemeindehauses in Meilen einbezogen. Mit dem Architekturbüro wurden Beschlaglösungen ermittelt, welche den gestalterischen Vorgaben der Architektur folgen mussten.
Über Besprechungen und Bemusterungen durften wir das erste Produkt von CardaTec – die Absenkdichtungen D1 – im Objekt zur Anwendung bringen.

„CardaTec® ist für mich der neue Standard“

Jürg Kübler, der Schreiner aus Männedorf

Diesen Standpunkt teilen auffallend viele Verarbeiter. Und laufend werden es mehr, die mit alten Gewohnheiten brechen und CardaTec® ganz selbst-
verständlich als Türabsenkdichtung einsetzen – und dabei bleiben. Entsprechend ziehen auch mehr und mehr Planer mit, ebenso die Händler.
Ganz gleich, in welcher Rolle man D1, D2 oder D3 nutzt, das Umdenken hat stets die gleichen Gründe: CardaTec® bringt Spitzenwerte in der Wirkung. CardaTec® ist Qualität.
Und CardaTec® macht es einfach. Denn so gut wie alle Türarten werden mit gerade mal drei Typen an Dichtungen branddicht und rauch-
dicht, schalldicht und zugluftdicht. Das vereinfacht Bestellprozesse, Lagerhaltung und Montage spürbar.
Kurzum, mit CardaTec® werden Sie einfach schneller fertig.

Biozentrum Universität, Basel

In diesem Objekt waren wir wieder mal richtig gefordert. Alles begann im Spätsommer 2013 mit dem Aushub der Baugrube. Den ersten Kontakt mit dem Architekturbüro hatten wir an unserem Stand an der Swissbau 2014, welcher dann an der Architect@work in Zürich vertieft wurde. Schnell zeigte sich, dass für die unterschiedlichen Türarten, teils massgeschneiderte Beschläge nötig waren.
Für sehr hochwertige Türen und Bodenbeläge steigen auch die Anforderungen an die Absenkdichtungen. Mit unserer  D2 konnten wir die ideale Lösung zur Schonung des Bodenbelages bieten, da durch die zweiseitige Auslösung jegliches Schleifen am Boden ausgeschlossen werden kann.

Überbauung Stockberg, Siebnen

Die Überbauung Stockberg in Siebnen ist ein Objekt mit klassischer Mischnutzung. Neben Wohnungen und Gewerbe wird ein Teil des Gebäudes als Hotel mit Business Apartements, für Aufenthalte von Tagen über Wochen zu Monaten, genutzt. Im Gewerbeteil sind unter anderem eine Tierarztpraxis und eine Kindertagesstätte in Betrieb.
Um die Schalldämmung der Türen sicherzustellen wurden diese mit der bewährten Absenkdichtung CardaTec D1 ausgestattet.

Gewerbehaus Trist, Chur

Im Neubau des Gewerbehauses Trist in Chur entstanden von 2014-2016 insgesamt 4600m2 Nutzfläche für Büroräumlichkeiten und Einstellplätze für 69 Fahrzeuge.Um die Schalldämmwerte der Bürotüren zu gewährleisten sind Absenkdichtungen vom Typ CardaTec D1 im Einsatz … (wasser-)dichte Argumente für langlebige Elemente höchster Qualität.

Wohn- und Pflegeheim St. Niklaus, Koppigen

Mit dem Neubau des Objektes „Mätteli“ wurde das seit 1905 bestehende Wohn- und Pflegeheim St. Niklaus in Koppigen erweitert und auf die heutigen Bedürfnisse angepasst. Der dreigeschossige Neubau gliedert sich unaufdringlich ins Gesamtbild des Gebäudekomplexes und die Umgebung ein und überlässt die Rolle als Blickfang bewusst dem bestehenden Haupthaus. Das „Mätteli“ besteht aus 24 Einzelzimmern, 4 Studios (Einzelzimmer mit Gemeinschaftsküche) und 6 Zweizimmerwohnungen für betreutes Wohnen, sowie einem Tageszentrum und einer Gemeinschaftspraxis.
Angenehme Ruhe in den Bewohnerzimmern garantieren die Absenkdichtungen CardaTec® D1. Für die Bedarfsflügel hat sich der Türbauer für den flexiblen Einbau des CardaTec®Treibriegeladapters entschieden – eine kluge Wahl, gleichermassen für den Türlieferanten wie auch für die zufriedenen „Mätteli“-Bewohner.

Multifabrik, Steinhausen

Die Multifabrik in Steinhausen, bestehend aus 5 ehemaligen Einzelbauten, ist als Handwerker- und Dienstleistungszentrum ein Beispiel schweizerischen Unternehmertums. Zum Erhalt und Umnutzung der bestehenden Gebäude schlossen sich 2013 eine Gruppe regional verankerter Unternehmer zu einer Interessengemeinschaft zusammen und überzeugten die Eigentümerfamilie von der Vision „Multifabrik“. Im ehemaligen Multiforsa-Produktionsgebäude entstand nach der Sanierung und Neuerschliessung der einzelnen Gebäudeteile zu einer Einheit ein Zentrum für das ortsansässige Gewerbe und ist ein Zeichen für ein langfristiges Bekenntnis zum Standort Steinhausen.
In Bezug auf die Schalldämmung und klimatische Abdichtung auf den bestehenden industriellen Rohböden  kamen die Absenkdichtungen von CardaTec zum Einsatz. Die Vorgabe der grossen Dornmasse von Selbstverriegelnden Treibriegeln in den Standflügeln konnten mit den einseitig auslösenden Typen der D2 optimal erfüllt werden und wurden, der Durchgängigkeit zuliebe, auch in den Gehflügeln eingesetzt. Eine vorzügliche Wahl hochwertiger Beschläge für einen zukunftsgerichteten Industrie- und Gewerbeeinsatz.

Guter Ruf – auch bei den Dichtungen.

Das Ruf-Haus in Zürich ist das Musterbeispiel einer gelungenen Nutzungsänderung. Das leerstehende Bürogebäude wandelte sich zur Adresse eines innovativen Wohnkonzepts mit Appartements und Wohnateliers für Singles und Familien aller Generationen.
Dass hier nicht nach Schema F gebaut wird und Qualität gefragt ist, war auch dem Verarbeiter sofort klar. Dementsprechend schnell war er überzeugt, als er CardaTec® kennenlernte.

Lidl lohnt sich. D1 auch.

CardaTec® mit höchstem Wohnkomfort in Verbindung zu bringen, ist goldrichtig – aber nur die halbe Wahrheit. Denn es ist ebenso lohnend, einen Gewerbebau mit D1 auszurüsten. Zum Beispiel das Industrie-Verteilzentrum von Lidl in Weinfelden, zugleich Schweizer Hauptsitz des Unternehmens. Wenn man irgendwo etwas von Kostenbewusstsein und Effizienz versteht, dann hier.

Zentrum Neugut: Der Name gefällt uns.

Das Zentrum für Betagte in Landquart blickt auf eine über 100jährige Tradition. Zugleich scheint es, als hätten der Name „Neugut“ und die neue Klasse von Türabsenkdichtungen von CardaTec® nur aufeinander gewartet. Wir freuen uns jedenfalls, dass wir die ein- und zweiflügligen Türen des Hauses ausstatten durften und so zur Behaglichkeit für die Bewohner beitragen konnten.

Boom statt Bumm: Am Rietpark Schlieren.

Umgenutzte Industrieareale boomen. Besonders, wenn sie so liegen, wie „Am Rietpark“ in Schlieren bei Zürich. Bei allem Boom verlangt anspruchsvolles, trendbewusstes Wohnen ein Maximum an Komfort, beispielsweise im Schallschutz. Das sah auch der Verarbeiter so, der deshalb (nicht zum letzten Mal, wie wir inzwischen wissen) CardaTec® empfohlen hat.

Projektwebsite

Central, St. Moritz

Die Liegenschaft Central in der mondänen Skidestination St. Moritz liegt tatsächlich im Zentrum verschiedener Annehmlichkeiten: 3 Minuten zur Seepromenade, unmittelbare Nähe zu den Zubringern ins Skigebiet, Shopping und Restaurants. Sie ist für eine klassische Mischnutzung mit stilvollen Wohnungen in den oberen Geschossen – mit Blick Richtung Muottas Muragl und auf den See – und Gewerbefläche für Shops im Erdgeschoss geplant.
Die Beratung für die Türbeschläge startete beim Unternehmer bereits Ende 2013 und beinhaltete neben Türdrückergarnituren und Bändern auch das damals neue Thema Absenkdichtungen. Für einen dichten Abschluss der Türen sorgen, nomen est omen, die CardaTec D1.

Peninsula Beach House: Gerade die höchsten Erwartungen verdienen es, erfüllt zu werden.

Man muss nicht bis unter die Türschwelle schauen, um vom Projekt Peninsula in Wädenswil begeistert zu sein. Die Lage direkt am Zürichsee, die Verbindung aus Denkmalschutz und zeitgenössischer Architektur und das exklusive Wohnerlebnis für die künftigen Bewohner sprechen für sich – besonders im Beach House.
Andererseits sind Architekt, Verarbeiter und Projektträger gleichermassen beruhigt, dass das anspruchsvolle Auge (und Ohr) getrost sogar bis zur Türschwelle vordringen kann. Denn dort sorgt D1 für höchste Qualität bis ins Detail.

Projektwebsite

Hoch hinaus mit D1.

Das Zölly, Zürichs neues Wohnhochhaus, ist in vielerlei Hinsicht überragend. Das gilt für seine 23 Etagen genauso wie für seinen Wohnkomfort. So gesehen ist es eine schöne Bestätigung unseres Qualitätsanspruchs, dass sich der Bauherr bei rund 200 Innentüren für CardaTec® D1 entschieden hat.
Weshalb wir diese Referenz besonders erwähnen, hängt auch mit ihrem Namensgeber zusammen: Heinrich Zoelly. Vor rund hundert Jahren tat er sich als innovativer Ingenieur hervor, der die Kolben-Dampfmaschine zur leistungsfähigeren Dampfturbine weiterentwickelte. Etwas Bestehendes besser machen – darin fühlen wir von CardaTec uns mit Heinrich Zoelly eng verbunden.
Diese Verbindung geht noch weiter: Der Auftrag für das Zölly nahm am allerersten Tag unseres Markteintritts seinen Anfang – und bezugsfertig war das Zölly genau ein Jahr darauf. Ein schönes Geschenk zu unserem Einjährigen!

Projektwebsite

Alterswohnheim Casa Falveng

Das Alterswohnheim Casa Falveng in Domat / Ems

Eine Beschwerde, die uns freut.

„Der einzige Fehler an CardaTec® ist, dass es das nicht schon lange gibt.“ – Zitat eines Monteurs, aufgeschnappt während der Arbeiten am exklusiven Alters- und Gesundheitszentrum Tägerhalde in Küsnacht. Wir bitten im Nachhinein um Verzeihung und versprechen zugleich allen Verarbeitern, ihnen auch mit künftigen Ideen das Leben weiter zu erleichtern. Im konkreten Fall ging es übrigens unter anderem um den Treibriegeladapter, der die Ausrüstung zweiflügliger Türen spürbar schneller und einfacher macht.

CardaTec® D4. Oben, unten, links, rechts – rundum dicht.

Schiebetür geplant, Drehtür ausgeführt – so sieht oft die Praxis aus, denn die gewünschte Schiebetür scheiterte an der mangelnden Dichtigkeit. Unerfreulich für alle Beteiligten.

Ab sofort können Sie Ihren Auftraggeber glücklich machen. Denn D4 macht Holzschiebetüren dicht. Und dicht heisst bei D4: vierfach dicht. Oben und unten lösen zwei Absenkdichtungen aus, links und rechts stoppen zwei vertikale Dichtprofile Schall, Zugluft, Rauch und Gerüche.

Klingt aufwändig? Ist es aber nicht. Denn im D4 Komplettset ist alles dabei, inklusive dem hochwertigen, laufruhigen Schiebetürbeschlag. Sie wollen ohne Beschlag nachrüsten? Auch dafür gibt’s das passende Set. In jedem Fall sind die Komponenten perfekt aufeinander angestimmt. Das vereinfacht die Planung, erleichtert die Montage und garantiert ein erstklassiges Ergebnis.

CardaTec® D5.
Die Dichtung für Spezialeinsätze.

Bei CardaTec® D5 sorgt ein dämpfender Zylinder dafür, dass die Dichtungerst 6 bis 8 Sekunden nach dem Schliessen der Tür vollständig abgesenkt ist. Beispielsweise für Räume mit einer fehlenden Dauerbelüftung ist das die perfekte Lösung, denn mit normalen Dichtungen kann das Schliessen der Tür einen hohen Unterdruck erzeugen.

Zudem reduziert die Zeitverzögerung eventuelle schleifende Berührungen auf ein absolutes Minimum. Und beim Öffnen? Hier gilt das Gleiche, denn D5 fährt schnell wieder hoch.

Geht diese schlaue Funktion auf Kosten der Dichtigkeit? Bei CardaTec® undenkbar. D5 macht zuverlässig brand-, rauch- und zugluftdicht. Und Schallschutzwerte von 52 dB geben D5 eindeutig die Lizenz zum Schweigen.

CardaTec® D3.
Glasklare Vorteile.

Die Leistungen der Türabsenkdichtung CardaTec® D1 für Holz-, Metall- und Kunststofftüren überzeugen Sie so sehr, dass Sie auch Glastüren in der gleichen Weise ausstatten wollen? Dann ist aller guten Dinge drei: D3. Sie macht Glastüren mit einer Stärke von 8 bis 10 mm brand- und rauchdicht, schall- und zugluftdicht. Sie erhalten D3 in beliebigen Längen bis 1.335 mm.

CardaTec® D3 löst einseitig aus und ist vorbereitet für Objekttüren. An Normtüren montieren Sie D3 mit dem als Zubehör erhältlichen Nachrüstsatz. Das ist auch die Lösung, wenn Sie eine Bestandstür – gleich aus welchem Material – ausstatten wollen. Dazu müssen Sie die Tür weder aushängen noch eine Nut fräsen.

CardaTec® D2.
Denn nur CardaTec schafft es, D1 noch besser zu machen.

Die Türabsenkdichtung CardaTec® D2 hat alles und kann alles, was Sie an CardaTec® D1 schätzen: Sie macht Türen brand- und rauchdicht, schall- und zugluftdicht. Das Plus von D2 ist die zweiseitige Auslösung. Damit ist CardaTec® D2 auch für Feucht- und Nassraumtüren geeignet. Für einflüglige Türen bekommen Sie D2 in beliebigen Längen bis 1.500 mm, für zweiflüglige Türen bis 2.000 mm, jeweils für eine Nutbreite von 20 mm.

CardaTec® D1.
Und die Tür ist wirklich zu.

Tür zu und Tür richtig zu sind zweierlei. Die Türabsenkdichtung CardaTec® D1 macht den Unterschied. Denn sie hindert Schall – und im Brandfall auch Rauch – daran, unter der geschlossenen Tür von einem Raum in den anderen zu gelangen.

CardaTec® D1 passt in eine 13 mm-Nut und ist in beliebigen Längen bis 1.710 mm zu haben – für einflüglige Türen genauso wie für zweiflüglige. In jeder Ausführung mit eingebaut ist höchste Zuverlässigkeit: Die Mechanik mit einseitigem Gleitauslöser hat Härtetests mit einer Million Prüfzyklen locker weggesteckt.

Markus Lüthi
Mitgründer und Partner markus@cardatec.ch

Produkte mit Vorsprung, Lösungen mit durchschlagendem Erfolg: Wie und wo entstehen sie? Logischerweise in den Entwicklungsabteilungen der Hersteller. Doch mindestens ebenso oft in der Vorstellung des Verkäufers, wenn er seinem Kunden aufmerksam zuhört. Genau das macht Markus Lüthi seit Jahr und Tag. Er kennt das Objektgeschäft wie wenige andere. Das Ohr am Markt, zugleich Unternehmer mit Leib und Seele – auch das verbindet Markus Lüthi mit den beiden anderen Partnern der CardaTec AG, Adrian Hager und Johannes Link.

Johannes Link
Mitgründer und Partner johannes@cardatec.ch

Einfache, unkomplizierte und in ihrem Nutzen zugleich bestechende Geschäftsmodelle: dafür begeistert sich Johannes Link. Und damit begeistert er wiederum seine Kunden. Was ist unerlässlich, möchte man solch ein Modell selbst entwickeln? Erstens: langjährige Branchenerfahrung. Zweitens: ein Gespür für Sortiments- und Vertriebskonzepte. Und drittens ein potentes Netzwerk innovativer Hersteller – der Qualität wegen ausschliesslich in Europa. Alles drei bringt Johannes Link als Partner in die CardaTec AG mit ein.

Was hat CardaTec® mit Quallen zu tun?

Im Wörterbuch ist es von der Qualität zur Qualle nicht weit. Ein schmaler Grat auch im richtigen Leben. Qualität lässt sich leicht behaupten – doch oft ähnelt die Realität eher einer Qualle: viel Wasser, kaum Substanz.

Wenn wir bei CardaTec® von Qualität sprechen, verweisen wir lieber auf unsere Qualifikation. Und die hat es bei CardaTec® in sich. Ein Schatz an Wissen, Können, Erfahrung rund um Tür und Fenster: Das ist, was die Menschen charakterisiert, die bei CardaTec® und für CardaTec® arbeiten – angefangen bei den drei Partnern. Es ist wie überall: Nur wer ein Produkt und dessen Praxis verinnerlicht hat, kann es herausragend gut machen.

Denn wahre Qualität ist weit mehr, als gute Materialien zu verwenden oder Normen zu erfüllen. Unsere Qualität will nicht nur selbstverständlich sein, sondern begeisternd. Das beginnt mit der Qualität der Idee, geht weiter mit der Qualität unserer Unterstützung für Planer und Verarbeiter und endet längst noch nicht bei der Qualität im Service.

Alles in allem könnte man unser Qualitätsverständnis auch Leidenschaft nennen.

Warum kompliziert, wenn's auch mit CardaTec® geht?

Lassen Sie uns raten: Auf jemanden, der Ihre Arbeit noch komplizierter macht, als sie ohnehin schon ist, haben Sie gerade noch gewartet. Deshalb ist bei CardaTec® Einfachheit oberstes Prinzip. Damit wir uns richtig verstehen: Wir meinen nicht simpel oder gar einfallslos, wir meinen „einfach“ im besten Sinne.

Der Variantenreichtum unserer Produkte ist bewusst reduziert und einleuchtend übersichtlich. Der Bestellprozess ist schlank, die Kommunikation läuft verbindlich statt über fünf Ecken. CardaTec® präsentiert sich Ihnen persönlich mit Menschen aus Fleisch und Blut – oder online. Dazwischen gibt es nichts, auch keine Drucksachen, die irgendwann veralten.

Über die Vorzüge unseres einfachen, klaren und zeitlosen Produktdesigns könnte man lange reden – doch das wäre schon ein Verstoss gegen das Prinzip unserer flinken Einfachheit. Eines allerdings müssen wir einfach noch erwähnen: Auch unsere höchsten Qualitätsansprüche dienen letztlich der Einfachheit. Wie das? Qualität sichert die Zufriedenheit Ihrer Kunden, und mit zufriedenen Kunden geht sowieso alles leichter.

So einfach kann es sein. Jedenfalls mit CardaTec®.

Adrian Hager
Mitgründer und Partner adrian@cardatec.ch

Wer den Schweizer Beschlägemarkt kennt, der kennt auch Adrian Hager. Unternehmer durch und durch, sucht er stets nach neuen Herausforderungen. Er fand sie in Gestalt der CardaTec AG. Oder war es umgekehrt – die Idee CardaTec fand ihn? Wie auch immer, für Adrian Hager passt alles perfekt zusammen: innovative Produkte rund um Tür und Fenster, höchste Qualitätsansprüche und die richtigen Partner in Person von Johannes Link und Markus Lüthi. Im Kreis der drei Partner verantwortet Adrian Hager unter anderem die Logistik.

Alle Wege führen nach Rom.
Und unweigerlich durch eine Tür.

Im alten Rom gab es für alles Wesentliche im Leben eine zuständige Gottheit. Die besondere Bedeutung der Tür hatte man bereits damals erkannt, weshalb sich gleich drei Götter die Verantwortung dafür teilten. In der Obhut der Göttin Cardea lagen die Beschläge – und die Aufgabe, dereinst Namensgeberin eines Schweizer Unternehmens der Türbeschlagsbranche zu werden: unserer CardaTec® AG.

Seit den Tagen der Göttin Cardea ging die Menschheit durch viele Türen. Deren Funktion hat sich in Jahrhunderten und Jahrtausenden der Baugeschichte verblüffend wenig verändert. Sicher ein Grund dafür, dass wir uns auch bei den Beschlägen an gewisse Standard gewöhnt haben. Diese mögen durchaus hoch sein – doch wer sagt, man könne sie nicht übertreffen.

Darin sind sich Cardea und CardaTec® gewiss einig.

Sind Sie bereit für Entdeckungen ausserhalb des üblichen Rahmens?

Irgendwann bekam der Koffer Rollen, der Trinkhalm einen Knick und der Fernseher eine Fernbedienung. Das Produkt als solches wurde nicht neu erfunden, aber auf einmal war es besser. Und kaum jemand kann sich heute vorstellen, dass es einmal anders war.

So ähnlich ist es mit CardaTec® und der Tür und dem Fenster. Tür bleibt Tür, Fenster bleibt Fenster. Doch jene, die beides planen, verarbeiten oder nutzen, werden dank CardaTec® zufriedener sein. Dieser Anspruch brachte die Gründer der CardaTec® AG zusammen: Adrian Hager, Johannes Link und Markus Lüthi.

Die drei folgen dabei einem klaren Grundsatz: Produkte von CardaTec® sollen nicht bloss eine Ausweitung des Angebots am Markt sein, sondern echte Alternativen. Für den Planer wie für den Verarbeiter – und damit erst recht für den Fachhandel.

CardaTec® D4motion.
Magnetische Dichtungen, magischer Komfort.

Eigentlich ist der Fall klar: Wenn Schiebetür, dann CardaTec® D4plus. Denn D4plus macht vierfach dicht, oben und unten mit zwei Absenkdichtungen, links und rechts mit zwei neuartigen Magnetprofilen.

Doch es gibt tatsächlich eine Alternative, über die es sich nachzudenken lohnt: CardaTec® D4motion. Denn D4motion verbindet die einzigartige Dichtigkeit von D4plus mit dem ausgeklügelten Komfort eines Antriebs.

Tür auf, Tür zu, quasi lautlos – doch die Ansteuerung lässt aufhorchen: D4motion lässt sich in Smart-Home-Systeme einbinden und per Sprachkommando steuern. Ebenso möglich ist die Steuerung per Wandtaster, Funktaster oder App.

Tür zu, Vorhang auf für die magische Schiebetür!

CardaTec® D4plus.
Oben, unten, links, rechts – rundum dicht.

Schiebetür geplant, Drehtür ausgeführt – so sieht bislang die Praxis leider viel zu oft aus, denn die gewünschte Schiebetür scheiterte an der mangelnden Dichtigkeit.

Mit D4plus geht jetzt beides: Schiebetür plus erhöhte Dichtigkeit gegen Zugluft, Rauch, Gerüche – und Schall. Je nach Türmaterial erreichen Sie bis zu 36 dB Schallschutz! Denn CardaTec® D4plus macht Holzschiebetüren vierfach dicht. Oben und unten mit zwei Absenkdichtungen, links und rechts mit zwei neuartigen Magnetprofilen. Die schliessen lückenlos, ganz ähnlich
wie bei der Kühlschranktür.

Alle diese Komponenten sind bei D4plus perfekt aufeinander abgestimmt und im Komplett-Set enthalten – auch der hochwertige, laufruhige Schiebetürbeschlag. Das vereinfacht die Planung, erleichtert die Montage und garantiert ein erstklassiges Ergebnis.